Wohin mit dem CORONA-Schnelltest?

Das Interesse und die Nutzung von Selbsttests zur Ermittlung einer Ansteckung mit COVID 19 wachsen und damit verbunden auch die Frage, wie diese Tests entsorgt werden.

Der KAEV „Niederlausitz“ gibt Ihnen hierfür auf der Grundlage der Empfehlungen des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. und des Umweltbundesamtes folgende Hinweise:

  • Die Schnelltests weisen nur sehr geringe Virusmengen auf (wenn der Test positiv war), im Test-Kit findet keine Vermehrung der Viren statt.
    • Somit können diese Abfälle als nicht gefährlich eingestuft und im Restabfall entsorgt werden.
  • Gleiches gilt auch für Einweghandschuhe und benutzte Masken, sowohl medizinische Masken als auch die FFP-2-Masken gehören in den Restabfall, nicht in die Papiertonne!
    • Auf keinen Fall sollten solche Masken in der Toilette hinuntergespült werden, denn das Flies löst sich im Gegensatz zu Toilettenpapier nicht auf.
  • Zu empfehlen ist, diese Abfälle jedoch in einem fest verschlossenen Müllbeutel in den Abfallbehälter zu geben.
  • Für Bürgerinnen und Bürger, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, heißt es ebenfalls, Abfälle in der Hausmülltonne zu entsorgen.
  • Das gilt ohnehin auch für solche Abfälle wie benutzte Papiertaschentücher bzw. Küchenpapier, Schutzkleidung, Abfälle aus Desinfektionsmaßnahmen u.a..
    • Auch diese Abfälle sind in einem separaten Müllbeutel zu sammeln, fest zu verschließen und direkt in den Abfallbehälter zu geben, auf keinen Fall daneben stellen!
Abfall überall! Wir kümmern uns auch um Ihre Wertstoffe

ADRESSE

Geschäftsstelle des Verbandes:
Frankfurter Straße 45
15907 Lübben (Spreewald)

KONTAKT

Tel.: 03546 27040
Fax: 03546 270444
E-Mail: info@kaev.de
Internet: www.kaev.de 

 

SPRECHZEITEN

Dienstag
09:00 bis 12:00 Uhr
 
14:00 bis 18:00 Uhr
 
Donnerstag
09:00 bis 12:00 Uhr
 
14:00 bis 16:00 Uhr

Sie erreichen uns für telefonische Rückfragen außerdem montags, mittwochs zwischen
09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr,
freitags von 09:00 - 12:00 Uhr.